Dienstag, 19. August 2014

Tomatenfrikadellen - Ntomatokeftedes

Jaaa schon wieder ein Post von mir;-) Hey ich hab in letzter Zeit den totalen Lauf und hab mit viel Euphorie sehr viel gekocht und gebacken. Und das möchte ich liebend gerne mit Euch teilen:-) Die saisonalen Rezepte mit Beeren, Tomaten, etc. machen später ja auch nicht wirklich Sinn oder? Ok, also zurück zum Wesentlichen:-) 

Kennt Ihr eigentlich schon Melli´s tolle Vegetarische Weltreise?  Falls nicht ist hier eine kleine Erklärung: Melli von der Tomateninsel würde am liebsten jedes Land auf der Welt einmal bereisen. Also möchte sie mit allen, ob Blogger oder Leser, jeden Monat ein anderes Land kulinarisch bereisen und kennenlernen. Jeder kann teilnehmen, es müssen halt einfach vegetarische Rezepte sein. Eine super Idee, oder? 

Ntomatokeftedes


Diesen Monat ist Griechenland das Ziel! Super habe ich mir gedacht, denn zum einen bin ich Griechin und zum anderen bin ich ja gerade erst (doch wieder einen Monat her:-() aus Santorini (dort haben mein Mann und ich unsere Flitterwochen und unseren Sommerurlaub verbracht) zurückgekommen. Da fiel mir die Wahl wirklich nicht schwer:-) 

Ntomatokeftedes

Diese Tomatenfrikadellen sind typisch für Santorini!  Die gab es dort natürlich in jedem Restaurant! Aber doch immer etwas anders zubereitet. Mal mit groben Stückchen, mal ganz fein, mal frittiert und mal angebraten. In jeder Weise aber sehr sehr lecker! Sie sind so schön mediterran und rustikal:-) So was liebe ich! In einem Restaurant habe ich einfach mal nach dem Rezept gefragt und ich habe es bekommen:-) Das Rezept musste ich erstmal auf 2 Portionen runterrechnen und Tassenmengen an Grammmengen anpassen. Aber das ist ja wohl kein Problem:-) Bei jedem Bissen fühle ich mich wieder in Santorini:-) Die frischen Kräuter unterstützen den Geschmack der Tomaten in jeder Hinsicht! Und da diese Frikadellen ohne Eier auskommen sind sogar vegan! Ich habe uns noch einen kleinen Dip aus saurer Sahne, Zitronensaft, Kräutern, Salz und Pfeffer dazu gemacht. Aber ohne schmecken sie auch super:-)

Die Zutaten (2 Portionen)
  • 250 g Cherrytomaten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • etwas Dill (fein gehackt)
  • etwas Petersilie (fein gehackt)
  • etwas Minze (fein gehackt)
  • Salz und Pfeffer
  • Sonnenblumenöl zum Anbraten 
Die Zubereitung
  • Die Kirschtomaten waschen, vierteln, mit der Hand sanft die Kerne  ausdrücken und fein hacken. In ein Sieb geben und etwa 10 Minuten abtropfen lassen.
  • Währendessen die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebel wachen und in Ringe schneiden. 
  • Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel miteinander vermengen, die restlichen Zutaten hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gut vermischen. Falls es zu trocken sein sollte, dann einfach noch etwas vom abgetropften Tomatensaft hinzufügen. Falls es zu flüssig ist einfach noch mehr Mehl hinzufügen. Es kommt ganz darauf an wie saftig die Tomaten sind.
  • Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Tomatenmischung Esslöffelweise vorsichtig in das heiße Öl geben und auf beiden Seiten ca. 3-4 Minuten goldbraun braten. Auf Kuchenkrepp abtropfen lassen und damit sie noch schön knusprig sind schnell servieren.  
Ntomatokeftedes

Ntomatokeftedes
Ach diese kleinen köstlichen Frikadellen haben viele schöne Erinnerungen hervorgerufen:-) 
Vielleicht schaffe ich es ja noch ein Rezept beizusteuern:-)

Vegetarische Weltreise - Griechenland


Und welches Essen verbindet Ihr mit Griechenland?
Eure Sia

Kommentare:

  1. Wow, lecker sieht es aus und vor allem eine super Idee, auf die ich nie gekommen wäre. Danke für den Tipp und das tolle Rezept!
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und gerne liebe Janina:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Hmmmm, die sehen SO lecker aus, vielen Dank für das Rezept. Ich freue mich schon total aufs Ausprobieren. Eigentlich sollte es ja heute Brokkoli-Hirse-Kroketten geben, aber vielleicht schmeiße ich den Plan auch noch mal um. ;-)

    Liebe Grüße
    Gourmande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir das gefällt liebe Gourmande:-) Mhhhh Brokkoli-Hirse-Kroketten klingt aber auch suuuper! Freu mich auf deine Rückmeldung zu den Frikadellchen:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Oh, die sehen lecker aus.
    Und ja, fleißig bist du - ich komm meistens mit den Posts nicht hinterher.
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kimi:-) Ach das ist doch kein Wettbewerb; -)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Oh, sieht sehr lecker aus! Mal schauen, vielleicht gibt es sie schon heute?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh toll das freut mich:-) Lass es dir schmecken:-) Wäre super wenn du berichten würdest:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebe Sia,
    Was für ein herrliches Rezept, zum Anbeißen sehen die Tomatenfrikadellen aus.
    Ein sehr Leckeres Rezept, das schmeckt nach Urlaub.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich danke dir vielmals:-) Freut mich, dass dir die Tomatenfrikadellen gefallen:-) Ach ja Urlaub...ich könnte schon wieder; -)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Super, das Rezept speichere ich mir mal ab.
    Rohe Tomaten mag ich garnicht, aber gebraten oder überbacken wie bei
    Pizza und ähnlichem liebe ich sie.
    Das Rezept klingt sehr sehr gut und geht auch schnell!
    Ich berichte dann mal :)
    Liebe Grüße,
    ist doch schön wenn dir das Bloggen so viel Spaß macht und wir haben
    ja auch was davon :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marli,
      freut mich, dass das Rezept bei dir Anklang findet:-) Ich freue mich auf deinen Bericht und danke dir für deine ganz lieben Worte<3
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Hallo...ich lasse mal einen lieben Gruß hier....das Rezept klingt sehr lecker...bin über Google auf deine Seite gekommen...dieses Rezept werde ich demnächst als WW - Rezept umwandeln,dann wäre das etwas für meine Leser :-) liebe Grüße und weiterhin viel Freude am Bloggen....Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,
      ich grüße dich ganz herzlich zurück:-) Wäre schön wenn du von Abwandlung berichten würdest:-) Danke und hab ebenfalls weiterhin viel Spaß beim Bloggen.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  8. Meine Lieben,
    ich bin immer noch ganz außer mir vor Freude:-) Mir fehlen die Worte! Ich danke Euch ganz ganz herzlich für die vielen und ganz lieben Kommentare:-)
    Ich sende Euch viele Bussis und viele liebe Grüße <3
    Eure Sia

    AntwortenLöschen
  9. Die Frikadellen sehen sehr lecker aus und eine tolle Idee. Das Rezept merke ich mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Krisi:-) Das freut mich!!!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  10. Wie lecker! Die kannte ich noch gar nicht, aber ich war auch noch nie auf Santorini. Ich bin ganz begeistert, wie toll die Masse nach dem Rausbacken zusammenhält. Ich dachte immer, man benötigt ein Klebemittel wie Ei, Käse oder ähnliches. Wieder etwas dazu gelenert ;-) Das muss ich unbedingt auch ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das selbe habe ich auch früher über Klebemittel gedacht liebe Melli!
      Freut mich sehr, dass dir das gefällt:-)

      Löschen
  11. Hallo Sia,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich habe sie auch gleich nach gekocht und war überrascht, wie lecker die sind! Dafür das sie vegan sind, sind sie echt toll geworden, hätte ich nicht gedacht. Ich habe sie auch gleich auf meinen Blog gestellt. Schau doch mal vorbei :-) www.tulpenmueller.de
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      ich freue mich gerade wie bolle:-) Freut mich, dass du die Frikadellen so toll findest und sie gleich postest:-)
      Da schau ich sofort vorbei:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
    2. Gerne :-) ich werde wohl auch noch andere Sachen nach kochen, die sehen ja alle echt lecker aus :-) Auf meinem Blog bastel ich auch noch, bin aber noch nicht so weit wie du ;-)
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
    3. Da freue ich mich schon sehr drauf mehr zu sehen:-) Ich wollte gestern bei dir aufm Blog kommentieren, aber es hat nicht funktioniert. Da stand irgendwas von php. Bleibt das so? Ich wollte dir wirklich was nettes schreiben:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
    4. Ach was.... Das ist ja blöde.... Ich mache gleich mal ein paar Aktualisierungen. Magst du es dann später noch mal mit dem Kommentieren versuchen? :-)

      Löschen
  12. ... eine Frage zu dem Rezept: müssen die Tomaten geschält werden?
    vielen lieben Dank für die Antwort im Voraus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym;-)
      die Tomaten müssen und sollten nicht geschält werden:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
    2. Liebe Anastasia Franik! 1000Dank für diese hilfreiche Antwort! Beatrix

      Löschen
    3. Sehr sehr gerne liebe Beatrix:-)

      Löschen
  13. Hallo Sia...Ich habe die Tomatenfrikadellen heute zubereitet. Ich bin geschmacklich begeistert. Am Wochenende werde ich gleich die doppelte oder dreifache Menge herstellen.. Denn auch kalt ein absoluter Genuss. Auch mit Tzaziki lecker, den hatte ich noch im Vorrat. Ich habe sie leider nicht fotografiert, Das nächste Mal werde ich es machen und auf meinem Blog vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilona,
      wow ich freue mich, dass du die Frikadellen ausprobiert hast und sie sie dir so gut geschmeckt haben. Zaziki ist perfekt dazu. Ach ich freue mich wenn du sie postest. Gib mir Bescheid dann schau ich vorbei ;-)
      Viele liebeb Grüße
      Sia

      Löschen
  14. Whaaa, das klingt super! Habe noch nie gehört, dass man aus Tomaten Frikos macht - hihi. Perfektes Essen, das werde ich probieren. Und es klingt auch so, als würde es das Baby essen können :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi Frikos klingt toll liebe Daniela ;-) Ich bin mir sicher, dass sie deiner Kleinen schmecken werden. Sag Bescheid wie ihr sie fandet :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  15. Ganz lieben Dank für dieses tolle Rezept:). Heute haben wir sie ausprobiert und fanden sie, trotz kleinerer Veränderungen, sehr sehr lecker...genau richtig zur Einstimmung unserer baldigen Reise nach Santorini ;). Ich hatte wohl ein zwei Tomaten zuviel, daher war die Mischung zu trocken. Gesaftet haben die Tomaten leider auch nicht, weshalb ich dann ein Ei zugegeben habe. Minze hatte ich keine, aber sie waren dennoch total lecker und sind nun fest in unserem Speiseplan :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...