Mittwoch, 17. September 2014

Apfel-Macadamia-Cookies

Momentan kann ich Nervennahrung sehr gut gebrauchen. Meine Arbeitstage sind zur Zeit seeeeeehr lang. Gegen 6.30 Uhr morgens klingelt der Wecker, schnell Kaffee trinken, duschen, fertigmachen und noch schnell mit meinem Mann frühstücken. Dann ab ins Büro, wo es zurzeit reichlich zu tun gibt.  Heim komme ich dann etwa gegen 19.00 Uhr oder auch später. Dann was leckeres mit meinem Mann kochen, essen und sich von seinem Tag erzählen, etwas kuscheln und dann fall ich schon total fertig gegen 22.00 Uhr ins Bett und schlafe wie ein Stein. Aber alles halb so schlimm, denn ich bin optimistisch: Diese Zeiten gehen auch bald vorbei! Die Normalität kehrt schließlich immer wieder zurück, oder? Außerdem ist der nächste Urlaub auch schon in greifbarer Nähe:-)

Macadamia-Cookies



Im Büro brauche ich somit zwischendurch einfach was leckeres, was ich so wegsnacken kann und mir gut tut! Deshalb habe ich am Sonntag eine große Ladung super leckerer Apfel-Macadamia-Cookies gebacken. Eigentlich sollten es nur Macadamia-Cookies werden, aber ich habe von meiner Freundin noch einen Haufen Äpfel von ihrem Stückle bekommen. Also habe ich die Buttermenge etwas reduziert da der geriebene Apfel viel Feuchtigkeit mit in den Teig bringt. Die Cookies werden dadurch sicherlich nicht unbedingt gesünder, aber dafür sehr sehr saftig. Diese Cookies kann ich Euch wirklich empfehlen. Sie schmecken wunderbar:-) Außen sind sie leicht knusprig, innen schön weich und dann hat man noch den schönen Crunch durch die Macadamianüsse...mhhhh! Traumcookies:-) Wie lange sie sich halten kann ich Euch leider nicht sagen, denn ich habe alle innerhalb von zwei Tagen weg gefuttert;-) Sooo lecker:-) Aber durch den Apfel im Teig glaube ich nicht, dass sie sich länger als 4-5 Tage halten.

Macadamia-Cookies
Die Zutaten (16 Stück)
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1/2 TL Zimt
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver 
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 75 g Macadamianüsse
  • 1 mittelgroßen Apfel (ca. 120 g - ich habe Elstar werwendet)
  • etwas Zitronensaft
Die Zubereitung
  • Den Backofen auf 180C vorheizen. Die Macadamianüsse grob hacken. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und raspeln. Sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  • Butter, Zucker und Salz schaumig rühren. Vanillemark und Zimt unterrühren. Das Ei hinzufügen und gut unterrühren.
  • Mehl mit Backpulver vermischen und zur Butter-Zucker-Mischung hinzufügen und kurz unterrühren bis alles gut vermengt ist. Nun die Macadamianüsse und den Apfel unterrühren.
  • Mit Hilfe von zwei Esslöffeln 16 Klekse mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und etwas flach drücken. Die Cookies auf der mittleren Schiene für etwa 17-20 Minuten backen.
  • Die Cookies aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Warm schmecken sie aber auch suuuper:-) Ich konnte nicht widerstehen. 
Macadamia-Cookies
Macadamia-Cookies
Und da es gut passt, ist dies mein Beitrag zu Kerstins Sweet Treat Sunday

Was futtert Ihr als Nervennahrung?
Eure Sia

Kommentare:

  1. Hmmmm, liebe Sia, die sehen unglaublich gut aus! Ich liebe Macadamias. Und hab schon ewig keine mehr gegessen, fällt mir gerade auf. Das sollte ich ändern!
    Ich hoffe, der Stress auf der Arbeit gibt sich schnell wieder.

    Liebe Grüße
    Gourmande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass dir die Cookies gefallen liebe Gourmande:-) Ja Macadamias sind suuuper! Der Stress wird sicherlich irgendwie und irgendwann vorbei gehen.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
    2. Ich habe mir heute noch eine Packung geröstete Macadamias beim Einkaufen mitgenommen. Ich bin SO leicht zu verführen. ;-)

      Löschen
    3. Oh das freut mich:-) Ich bin auch leicht zu verführen, denn letzte Woche habe ich endlich etwas mit Tofu gekocht;-) Zubereitet habe ich es so wie du es empfohlen hast:-)

      Löschen
  2. Eine tolle Idee für die Apfelzeit - und wieder soooo schöne Fotos! *schmacht* :-)
    Als Nerven-"Nahrung" brauche ich immer Jasmin-Tee. Der muss nicht lang ziehen und tut mir einfach gut. Dazu ein Stückchen Schokolade und die Welt ist wieder in Ordnung. Oder, wenn ich die Zeit dazu habe, backe ich mir in solchen Zeiten am liebsten Hefeschnecken mit Zimt und Zucker. Ohne Glasur und Pipapo. Schlicht und Lecker. Mag ich ;-)

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    PS: Freut mit total, dass Du beim Sweet Treat Sunday dabei bist - hoffentlich kriegen wir noch ganz oft so tolle Leckereien von Dir zu sehen? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein liebes Kompliment liebe Kerstin:-) Oh ja Zimtschnecken klingen toll!
      Dein Sonntagsevent merke ich mir auf jeden Fall:-) Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. MEI SCHNAAAACKI,,,, selle KEKSAL gehen immer
    zur NERVENNAHRUNG.. zur BELOHNUNG;;;
    zum SEELENFUTTER,,,,
    zum DAVOR essen... und DANOCH;;;;

    HOB no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      sehr gerne; -) Du hast Recht, Kekse gehen immer:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia,
    erst mal danke für den schönen Kommentar und für dieses Rezept, kriege ich hier m Apfelland doch jetzt zur Ernte auch so viele Äpfel geschenkt und da ist es perfekt, meine Minis werden sie lieben :)
    Glg, Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich gerne getan liebe Kebo:-) Dein Blog gefällt mir sehr gut! Danke für dein lieben Kommentar.
      Freut mich, dass dir die Cookies gut gefallen. Ich glaube auch, dass deine Minis sie lieben werden:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Oh ja, liebe Sia, das kenne ich auch! Da ist ein wenig Nervennahrung wirklich Pflicht. Aber wie Du ja auch schreibst, es wird auch wieder besser. :) Deine Cookies sehen traumhaft lecker aus, deshalb hab ich sie mal verlinkt, ich hab nämlich auch den Apfel in die Cookies gepackt, da passt das doch ganz gut. ;)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sarah:-) Freut mich, dass dir Cookies gefallen:-) Super!!! Danke für´s Verlinken:-) Da muss ich mir jetzt sofort deine Cookies anschauen:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Liebe Sia, Nervennahrung kann nie schaden - und wenn sie in Form von solchen superköstlichen Cookies daherkommt, schon gar nicht! Gerade die Macadamias in deinen Keksen finde ich toll. Nüsse liebe ich sowieso, aber Macadamias sind echt etwas Besonderes. Hast du "normale" oder die leicht gesalzenen genommen?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir die Cookies gefallen:-) Ich habe hierfür die normalen genommen, da ich keinen süß salzig Kontrast haben wollte.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Oh herrlich... Ich liiiiiiebe Macadamianüsse - vor allem in Gebäck. Es gibt auch so ein grandioses ww-Rezept zu Macadamianuss-muffins... Deine Cookies wandern jetzt auf meine "unbedingt Backen" Liste. Danke!
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,
      freut mich sehr, dass dir die Cookies so gut gefallen und du sie nachbacken magst:-)
      Vielleicht magst du ja dann berichten wie sie dir geschmeckt haben? ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...