Dienstag, 2. September 2014

Gyros vom Wolfsbarsch

Ich hatte Euch bereits hier erzählt, dass wir vom Argo Restaurant in Santorini total begeistert waren. An unserem letzten Abend wollten wir unbedingt dort essen und reservierten einen Tisch. Ich wollte mal was Neues und anderes essen. Da fiel mir sofort das Gericht Gyros vom Wolfsbarsch ins Auge. "Wiiieee! Gyros vom Wolfsbarsch? Wie soll das denn gehen? Fisch am Spieß wie Gyros?" fragte mein Mann. Mich hat es so neugierig gemacht, dass ich es bestellt habe. Mein Mann hat sich dann auch getraut und hat das selbe bestellt!

Wolfsbarsch



Wir haben es keinen Augenblick bereut:-) Es war der Wahnsinn! Es sah zwar aus wie ein Gyrosteller aber es hat ganz anders geschmeckt. Und zwar nach lecker gewürztem und super saftigem Fisch. Der Geschmack war unbeschreiblich lecker! Wolfsbarsch liebe ich toootal! Er gehört zu meinen Lieblingsfischsorten:-)
Das Gericht hat nich total positiv überrascht:-) Deshalb musste ich es daheim nachkochen (schon 3 Mal)! Ich weiß nicht ob das Restaurant es genauso zubereitet hat, aber meine Variante ist sehr sehr lecker:-) Es war ein richtig schöner Abschluss für unseren Flitterwochen:-)

Die Zutaten (2 Portionen)
  • 2 Wolfsbarschfilets à 150 g (alternativ Zanderfilet - habe ich auch schon ausprobiert und schmeckt auch toll dazu)
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Strauchtomate
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Paparika scharf
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Msp Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zweig Oregano
  • 1 Zweig Thymian
  • Olivenöl
  • 2 Pitabrote (die kaufe ich gerne im griechischen Feinkostladen wenn es um kleine Mengen geht, aber oft backe ich sie selber)
  • Zaziki zum Servieren (Rezept hier
Die Zubereitung
  • Das Wolfsbarschfilet waschen, trocken tupfen und in ca. 0,5-1 cm große Würfel schneiden. Die Würfel in eine Schüssel geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit beiden Paprikapulversorten, Knoblauchpulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Alles gut vermengen damit die Gewürze sich gut überall verteilen. 
  • Die Paprika waschen, halbieren und entkernen. Die Tomate waschen, halbieren, den Strunk herausschneiden und entkernen.  Paprika und Tomate ebenfalls in ca. 0,5-1 cm große Würfel schneiden.
  • Die Pitabrote quer halbieren und in einer Grillpfanne kurz rösten.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Paprikawürfel darin für etwa 2 Minuten andünsten. Die Tomate hinzufügen und etwa 1 Minute weiter dünsten. Nun die Wolfsbarschwürfel hinzugeben und etwa 1-2 Minuten mitanbraten. 
  • Oregano und Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und in die Pfanne geben. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Pitabrote auf Teller geben. Fisch und Gemüse mittig darauf verteilen und einen Klecks Zaziki daraufgeben. Wer mag kann noch etwas geräuchertes Paprikapulver darübergeben.  
Gyros vom Wolfsbarsch

Gyros vom Wolfsbarsch
Und das es so gut passt, leite ich dieses eigentlich nach Gyros aussehende Fischrezept an Nina von Ninas kleiner Food-Blog weiter. Sie hat nämlich zur Zeit ein super Blog-Event namens "Nichts ist, wie es scheint-Überraschung auf der Zunge!" am Start.

Blog-Event: Nichts ist, wie es scheint – Überraschung auf der Zunge!

Und was habt Ihr schon aus Eurem Urlaub nachgekocht?
Eure Sia

Kommentare:

  1. Liebe Sia, zur Mittagszeit mal eben auf deiner Seite vorbeizuschauen ist ein großer Fehler. Jetzt habe ich richtig Hunger bekommen und muss mich mit einem Käsebrot vorm PC vergnügen. Werde mich wohl fürs Abendessen auf die Suche nach Wolfsbarsch machen. Das Rezept hört sich gut an und über die Bilder wollen wir gar nicht reden - einfach lecker! Alles Liebe, Mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mila,
      ich hatte heute Mittag auch nur ne Stulle;-) Danke dir für deine lieben Worte. Freut mich total:-) Ich hoffe, dass du wolfsbarschfündig wirst und wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen. Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Liebe Sia,
    jedes Mal denke ich, ich möchte soooo gern mal zu dir zum Essen kommen!
    So bleiben mir nur deine liebevollen Posts und die tollen Bilder.... :))
    lg,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Marli<3 Das ist sooo lieb von dir:-) Du bist immer herzlich bei mir willkommen. Wo wohnst du? Ist es weit weg? Wäre schön dich persönlich kennen zu lernen!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
    2. Eigentlich bin ich garnicht so weit weg wie ich dachte!
      Ich war immer der Meinung du kommst aus Hamburg :)
      Ich wohne im Norden Bayerns, das ist garnicht sooo weit von dir.
      Dafür scheitert es dann an der Zeit.... Wegfahren ist nicht drin :)
      Aber dafür gibts ja deinen Blog :D
      Viele liebe Grüße,
      Marli

      Löschen
    3. <3 Hey das ist ja wirklich nicht so weit weg von Stuttgart. Vielleicht komm ich ja mal;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Liebe Sia,
    Was für ein ungewöhnliches, leckeres Gericht :-)
    Ich bin total begeistert!
    Danke für das schöne Rezept, ich liebe Wolfsbarsch...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Sabine:-) Schön, dass dir das so gut gefällt:-) Freut mich sehr!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia,
    das klingt nach einer verdammt, verzeih den Ausdruck, geilen Idee ^^ Ich hätte mir mit Sicherheit genau das gleiche bestellt.
    Das Rezept habe ich mir schon vorgemerkt. Ich will es unbedingt bald testen.

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      da gibt es nix zu entschuldigen:-) wegen mir kann man das Wort "geil" ruhig öfters verwenden; -)
      Freut mich total, dass es dir gefällt:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebe Sia,

    die Fotos machen sofort Hunger, das sieht fantastisch aus! Vielen Dank für Deinen Beitrag zum Blog-Event :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Nina:-) Freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Das sieht köstlich aus & ist eine schöne, leichtere Variante von Gyros. Tolle Idee! Das Rezept habe ich mir gleich gebookmarkt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass dir das gefällt liebe Julia:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...