Donnerstag, 6. November 2014

Pumpkin Maple Cake - Der leckerste und saftigste Kürbis-Ahornsirup-Kuchen ever

Jaaa es gibt schon wieder Kuchen bzw was süßes ;-) Ich gebe es ja zu, dass sich die süßen Rezepte in letzter Zeit vermehrt haben, aber gerade jetzt in der kalten Jahreszeit brauch ich persönlich immer etwas mehr Zucker wie sonst. Somit wird in der Soulfood-Küche gerade viel gebacken:-) Und die Weihnachtszeit folgt erst noch ;-) Aber herzhaftes gibt es auch weiterhin.

Kürbis-Ahornsirup-Kuchen


Ich hatte Euch ja bereits einen zweiten Kuchen, welchen es zu meinem Geburtstag gab angekündigt. Da konnte sich mein Mann dann auch bedienen, denn unglaubkcih aber wahr: Er mag Schokolade nicht!!! Es gab diesen herrlich, saftigen und super leckeren Pumpkin Maple Cake oder auch einen Kürbis-Ahornsirup-Kuchen mit Vanilleglasur:-) Den müsst Ihr undbedingt probieren bevor die Kürbissaison vorbei ist. 

Kürbis-Ahornsirup-Kuchen

Das Rezept habe ich vom großartigen Blog Souvlaki for the soul, welchen ich schon seit Jahren verfolge. Dieses Rezept stand sofort auf meiner To-Bake-Liste als ich es gesehen habe. Ich habe es etwas abgeändert und nun kann ich es von meiner Liste streichen und Euch das Rezept verraten :-) 

Kürbis-Ahornsirup-Kuchen
Die Zutaten (20-22 x 11cm Kastenform)
  • Für den Kuchen
  • 250 g Kürbispüree (von einem Butternut-Kürbis)
  • 125 g geschmolzene Butter
  • 2 Eier
  • 120 ml Ahornsirup
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 3/4 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss 
  • 1/4 TL gemahlene Nelken
  • Für die Glasur
  • 125 g Puderzucker
  • 15 g weiche Butter
  • 1 EL Milch
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
Die Zubereitung
  • Den Backofen auf 180C vorheizen. Die Backform mit Backpapier auslegen.
  • Kürbispüree, Butter, Eier, Ahornsirup und Vanillemark in einer Rührschüssel glatt rühren.
  • Mehl, Backpulver, Salz und Gewürze in einer weiteren Schüssel vermengen, zu der Kürbismasse geben und glatt rühren.
  • Den Teig in die Backform geben, glatt streichen und auf der mittleren Schiene für 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  • Den Kuchen herausholen, 5 Minuten in der Form stehen lassen und dann stürzen. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  • Für die Glasur alle Zutaten in der Küchenmaschine glatt rühren. Den Kuchen mit der Glasur bestreichen (es muss nicht perfekt glatt aussehen, rustikal sieht es schöner aus).
Kürbis-Ahornsirup-Kuchen

Kürbis-Ahornsirup-Kuchen


Backt Ihr während der kalten Jahreszeit auch mehr wie sonst?
Eure Sia

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Sia,
    ich habe gerade deinen wundervollen Blog entdeckt und bin so begeistert, schon allein dieser Beitrag ist zum dahinschmelzen <3 :)
    Wirklich wunderschöne Fotos und schmucke Tortenplatte ;)
    Ich werde dir direkt mal folgen und hab dich natürlich auch zu meinem Blogroll hinzugefügt, damit ich keine Beiträge mehr verpasse. ;)
    Ich wünsche dir noch einen ganz wundervollen Tag! :)
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deine sooooo lieben Worte:-) Und natürlich auch herzlich willkommen;-)
      Ich wünsche dir noch einen tollen Abend:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Liebe Sia,

    wow, sooo schöne Bilder! Der muss ja einfach schmecken :). Ich habe noch Massen an Kürbismus eingefroren. Dann kann man auch noch später dieses vielfältige Gemüse genießen. Hm, ob ich mehr im Winter backe!? Ich glaube nicht. Wenn es nach mir ginge, könnte ich jeden Tag backen, aber wer isst das alles? :)

    Dir noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      danke für dein liebes Kompliment:-) Ich habe auch was vom leckeren Mus in der Gefriere. Jeden Tag backen? Aber klar, da bin ich dabei, aber wie du schon sagts...wer soll das essen?
      Ich wünsche dir einen schönen Abend<3
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Hallo Sia!

    Der Kuchen sieht mindestens genauso gut aus wie dein Kürbisbrot! Mit Ahornsirup stelle ich mir den Kuchen auch total lecker vor! Aber gut, Ahornsirup könnte ich ja auch einfach nur so trinken...

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Viktoria,
      dankeschön:-) Es freut mich sehr, dass dir mein Gastgeschenk gefallen hat:-) Ahornsirup trinken? Nö, eher drin baden;-) Ich liebe ihn vor allem zu Pancakes:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Hey Sia,

    aaaah, der sieht guuuuuut aus! Die ganzen Gewürze und den Ahornsirup stell ich mir so lecker vor zum Kürbis. ♥♥♥ Schmeckt der Kuchen "kürbisig" oder ist der Kürbisgeschmack dezent?
    Ach, und Glückwunsch noch zum neuen Job! :-)

    LG
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melissa,
      freut mich sehr, dass dir der Kuchen gefällt. Der Kürbisgeschmack ist dezent, aber ich finde es genau richtig! Die Kombination mit den Geürzen und allem ist ein wirklicher Traum von einem Herbstkuchen. Vielleicht probierst du ihn auch aus, trotz deiner helfy Ernährung?
      Danke für deine Glückwünsche zu meinem Job:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Super, habe das Rezept direkt gespeichert!Der Kuchen sieht so fein aus, dass muss einfach nachgebacken werden=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll liebe Krisi! Das freut mich! Viel Spaß beim nachbacken und berichte dann mal wie er dir geschmeckt hat:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Liebe Sia,
    Ich könnte jeden Tag Kuchen essen, ich liebe das zu jeder Jahreszeit ...
    Eines meiner größten Laster, seufz.
    Dein Kürbis Kuchen sieht sowas von Lecker aus :-)
    Ich bin schon gespannt auf den Vanilleguss.
    Wunderschöne Aufnahmen hast Du gemacht.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      Danke für dein liebes Kompliment:-) Kuchen und Süßes ist auch mein Laster und auch eine meiner Leidenschaften ;-) Du musst unbedingt berichten wenn du es ausprobierst. Der Vanilleguss ist richtig richtig toll zum Kuchen:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Der sieht auch wirklich saftig und lecker aus. Ich glaub ich muss mir das Rezept mal im Hinterkopf behalten ;-)
    lg Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Judy:-) Freut mich, dass dir das gefällt. Den Kuchen kann ich wirklich empfehlen.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  8. Hallo
    So eben habe ich den Cake aus dem Ofen geholt. Leider ist er nicht aufgegangen. Wobei ich mich genau Schritt für Schritt an das Rezept gehalten habe. Woran könnte das liegen?
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      das tut mir leid zu hören, dass der Kuchen nicht aufgegangen ist. Ich kann mir wirklich nicht erklären woran das liegt, denn ich habe ihn mittlerweile schon sehr oft gebacken und es hat immer wunderbar geklappt. Hast du auch eine kleine Kastenform verwendet? Versuche es doch bitte noch einmal vielleicht mit 1 Tl mehr Backpulver. Nächstes Mal wird er super aufgehen :-) Ich freue mich schon Rückmeldung von dir zu bekommen.
      Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...