Freitag, 5. Dezember 2014

Dessertliebe ♥ Mandarinen-Spekulatius-Trifle

Ich habe eine Riesenschwäche für Desserts! Und das ist noch untertrieben. Egal wie viel ich gegessen habe (auch wenn mein Magen am platzen ist) muss ich unbedingt was Süßes nach dem Essen zu mir nehmen. Und das nicht nur am Wochenende, zu besonderen Anlässen oder wenn wir essen gehen.

Mandarinen-Trifle


Sondern viel schlimmer: Täglich!!! Ich weiß auch nicht warum. Nach dem Abendessen und dem Küchenaufräumen gehe ich ganz schnell Richtung Süßigkeitenschrank und hole mit was...Pralinen, Kekse,...! Mein Mann schüttelt auch jedes Mal lachend mit dem Kopf wenn er mich dorthin wandern sieht ;-) Er ist halt auch nicht so ein "süßer" wie ich. Mich macht das mitunter glücklich :-) Ich weiß natürlich, dass das nicht gesund ist, aber bei mir gehört das ganz einfach dazu. Punkt!!! Kein Essen ohne Dessert oder ähnliches.

Spekulatius-Trifle

Deshalb gibt es am Wochenende dann auch fast immer ein leckeres Dessert. Letztes Wochenende wollte ich mein gerade liebstes Obst dafür verwenden. Leckere Mandarinen :-) Da könnte ich mich gerade reinlegen. Und weil gerade Adventszeit ist habe ich sie mit Spekulatius verbunden und eine leckere Creme oben drauf gegeben. Also ein herrliches Mandarinen-Spekulatius-Trifle. Es schmeckt wirklich sehr sehr lecker :-) und ist ein tolles Winterdessert.

Mandarinen-Trifle
 
Die Zutaten (2 Portionen)

  • 2 Mandarinen 
  • 25 g brauner Rohrzucker
  • 1 Nelke
  • 1 Zimtstange
  • 100 g Magerquark
  • 1 TL Puderzucker
  • 1 TL Honig
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Spekulatius
  • ein paar Mandarinenstücke

Die Zubereitung
  • Die Mandarinen mit einem scharfen Messer schälen und dabei die Haut entfernen. Die Filets herausschneiden und den Saft dabei auffangen.
  • Zucker mit 25 ml Wasser, dem aufgefangenem Mandarinensaft, Nelke und Zimtstange in einen Topf geben. Aufkochen lassen und ca. 5 Minuten bei kleiner Hitze sirupartig einkochen lassen.
  • Den Quark mit dem Puderzucker und dem Honig in eine Schüssel geben und glatt rühren. Die Sahne steifschlagen und vorsichtig unter den Quark rühren und kühl stellen. 
  • Die Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkrümeln. Jetzt geht es an´s Schichten. 
  • Etwa 3/4 der Spekulatiuskrümel Dessertgläser verteilen und mit dem Sirup beträufeln. Als nächstes die Mandarinenfilets darauf verteilen. Mit der  Quark-Sahnecreme bedecken und glattstreichen. Für mindestens 1 Stunde kühl stellen. 
  • Vor dem Servieren die restlichen Spekulatiuskrümel auf der Creme verteilen und mit einem Mandarinenstück garnieren. 
Spekulatius-Trifle
 
Müsst Ihr auch immer was süßes nach dem Essen haben? 
Eure Sia

Kommentare:

  1. Klingt sehr lecker! Die Spekulatiuspackungen sind ja auch immer so riesig, dass man gerne solche Alternativen braucht. Wer soll das sonst alles essen? :D

    Lieben Gruß Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau liebe Ina, die Packungen sind riesig. Bis man die weggefuttert hat schmekcen sie schon nicht mehr frisch. Deshalb für viel anderes verbrauchen:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Liebe Sia!

    Es macht doch immer noch die Dosis das Gift. Ich esse... nein, falsch... ich BRAUCHE nach dem Abendessen auch immer ein Dessert! Jeden Tag! Aber es macht einen Unterschied, ob ich mir täglich nach dem Essen eine 300g Tafel Schokolade reindrücke, oder nur eine Rippe....

    Außerdem... ich bin ja ein großer Verfechter der Zwei-Magen-Theorie: Wir Menschen haben einen Magen, wo alles reinkommt und einen Süßigkeitenmagen.... da ist immer Platz für eine süße Leckerei! :D

    Alles Liebe
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Libe Viktoria,
      wie schön, dass es anderen auch so geht:-) Und du hast Recht mit der Menge, obwohl ich nicht mal ein schlechtes Gewissen habe eine größere Portion zu essen, wenn es schmeckt. Die Theorie finde ich klasse:-) Extra Süßigkeitenmagen;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Liebe Sia,

    also ich weiß nicht, was du hast, das klingt doch sehr gesund! (Mandarine: Vitamine!! Magerquark: Proteine!!) ;-)
    Nein, ich verstehe schon, was du meinst, aber so lange es sich in Maßen hält, finde ich es gar nicht ungesund oder gar verwerflich, wenn man täglich etwas Süßes isst. Essen ist meines Erachtens nach nicht "gesund", wenn man darauf achtet, was man isst (viel Frisches, wenig Fett, nur Vollkorn, usw.) Ich denke, ein großer Faktor, der bei "gesunder Ernährung" oft vernachlässigt wird, ist, dass man Essen auch genießen soll. Das ist gesund für die Seele und das ist doch auch sehr wichtig! Ich erteile dir hiermit also Absolution! ;-)

    Liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende!
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melissa,
      danke für deine Absolution;-) Du hast Recht "gesund" ist was schmeckt und der Seele gut tut-Soulfood eben;-) Ich achte selten darauf was ich esse, sondern esse das worauf ich Lust habe und achte nicht wirklich auf meine Linie. Naja vielleicht weil ich knappe 40 Kilo wiege und bei mit irgendwie nichts haften bleibt. Und nochmal: Gesund ist was schmeckt:-)
      Ich wünsche dir auch ein schönes Adventswochenende.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Hallo liebe Sia,
    ich brauche normalerweise kein Dessert, aber da mein Freund nach dem Abendessen gerne Naschen geht, muss ich dann meistens auch... Es ist eben anstreckend!
    Dein Dessert klingt als könnte ich damit sowohl meinem Freund eine Freude machen als auch mir... Das kommt auf jeden Fall auf meine Liste der Dinge, die ich in meinem Weihnachtsurlaub zubereiten möchte. Mit dem Quark ist das wohl auch gar nicht so wuchtig wie manch anderes Dessert! Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,
      das freut mich, dass du es zubereiten möchtest:-) Es schmeckt wirklich toll. Und der Quark macht es etwas leichter als nur mit Sahne. Naschen ist wirklich ansteckend, meinen Mann kann ich leider nur selten damit anstecken und dann nur wenn es Gummibärchen gibt:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Das sieht ja wieder mal zum Reinlegen aus! Und ohne meine tägliche Dosis Spekulatius komm ich gerade eh nicht mehr klar! In der Kombi mit Mandarine mag ich sie dabei am liebsten! Geschmacklich, als auch zwecks Sündenausgleich und Jahreszeitenbedingtem erhöhtem Vitamin C Bedarf! Deine Bilder sind echt so unglaublich stimmungsvoll! Kompliment meine Liebe! Liebste Grüße Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein liebes Kompliment liebe Kiki <3
      Die Kombi ist wirklich lecker. Und der Vitamin C-Tank wird auch aufgetankt ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Liebe Sia,

    Du sprichst mir aus der Seele! Ich kann nie niemals ohne Nachtisch. Da lasse ich lieber die Vorspeise weg, aber ein Nachtisch muss immer sein und sei es wie bei Dir eine Praline, ein Keks oder ein Stück Schoki. Dein Trifle sieht sehr lecker aus! Hab ich mir gleich mal abgespeichert. In Mandarinen könnte ich mich auch gerade reinsetzen. So schön saftig und frisch.

    Hab ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      schön, dass es dir auch so geht. Wenn wir essen gehen lasse ich immer die Vorspeise weg, damit noch Platz für Nachtisch da ist ;-) Ich freue mich, dass dir das Trifle gefällt:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Liebe Sia,
    Da hast Du genau meinen Geschmack getroffen, köstlich sieht das Trifle aus.
    Mir geht es genauso mit der süßen Sünde ; -)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön liebe Sabine :-) Es freut mich sehr, dass das deinen Geschmack trifft :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...