Samstag, 31. Mai 2014

Kirsch-Schokoladen-Trifle

Schokolade und Kirschen sind wirklich toll!!! Liebt Ihr sie auch? 
Kirschen sind saftig, süß...einfach herrlich!!!  Und Schokolade...? Als bekennender Chocoholic muss ich nicht wirklich viel dazu sagen ;-) Ein Traum! Ich liebe es, wenn sie im Mund schmilzt und ihren Geschmack verbreitet!!!

Und wenn man beides miteinander kombiniert wird es zu einem Gedicht!
Kirsch-Schokoladen-Trifle

Dieses Trifle ist sehr lecker und es geht wirklich fix. Nussige Haferkekse, saftige Kirschen, eine tolle Schokoladencreme und ein Schuss Likör ;-) Mmhhh 

Die Zutaten (2 Portionen)
  • 100 g Magerquark
  • 15 g Puderzucker
  • 100 ml Sahne
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 1/4 TL Zimt
  • 25 g Zartbitterschokolade (70%)
  • 50 g Haferkekse
  • 2 EL Kirschlikör
  • 200 g Kirschen

Die Zubereitung

Den Quark mit dem Puderzucker in eine Schüssel geben und glatt rühren. Die Schokolade grob hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne mit dem Vanillemark und dem Zimt aufkochen und über die Schokolade gießen. Kurz stehen lassen bis die Schokolade geschmolzen ist. Danach verrühren bis alles glatt und cremig ist. Die Schokoladen-Sahne-Mischung mit dem Quark glatt rühren und kühl stellen. Währenddessen die Kirschen waschen, entkernen (dafür verwende ich meinen Kirschentkerner-damit geht es super schnell) und halbieren. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkrümeln. Jetzt geht es an´s Schichten. Die Kekskrümel in Dessertgläser verteilen und mit jeweils 1 EL Kirschlikör beträufeln. Als nächstes die Kirschen darauf verteilen. Mit der herrlichen Schokoladencreme bedecken und glattstreichen. Für mindestens 1 Stunde kühl stellen. Mit noch ein paar Kirschen darauf servieren.
Schokolade Kischen Haferkekse
Kirsch-Schokoladen-Trifle

Dieses Rezept ist mein Beitrag zum "Schokoladen-Event" von Küchenplausch und Küchenmaus. 

Schokoladen Rezepte  

Ich hoffe, dass es Euch gefällt :-)

Freitag, 30. Mai 2014

Zucchini-Pasta - Der Sommer auf dem Teller

Dieses Gericht lässt schlechtes Wetter verschwinden und lässt die Sonne strahlen:-)
Zucchini-Pasta

Heute hat sich die Sonne (bei uns im Südwesten zumindest) kaum blicken lassen und geregnet hat es heute morgen auch noch :-( An solchen Tagen tröste ich mich gerne mit Gerichten, die ein tolles Sommergefühl ausstrahlen. 
Und bei mir hat´s heute wunderbar geklappt. Während und nach dem Essen und sogar schon beim Kochen habe ich vor mich hingegrinst ;-)

Zucchini sind eines der tollsten Sommergemüse und bringen den Sommer auf den Teller. Pasta (in fast jeder Variante) gehört sowieso zu den Top 10 meiner Lieblingsspeisen. Und beides in Kombination mit dem salzig, würzigem Feta,  der säuerlich zitronigen Note, gekrönt vom intensiven Geschmack der Minze wird daraus ein tolles Soulfood. Man könnte auch gelbe Zucchini nehmen (aufgrund der Farbe) aber ich mag die grünen lieber, denn sie schmecken kräftiger.

Die Zutaten (2 Portionen)












  • 125 g Nudeln
  • 300 g Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Minze
  • etwas Basilikum
  • 50 g Feta
  • 1 Zitrone (Bio)
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung

Die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. Die Zucchini waschen, trocken tupfen und die Enden abschneiden. Dann der Länge nach halbieren und mit dem Gemüsehobel oder dem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und etwa 2 TL Schale abreiben. Die Minze waschen, trocknen und die Blätter von den Stielen zupfen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchinistreifen darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten andünsten. Sie sollen nur weich werden. Zum Beschleunigen dieses Prozesses am Anfang schon Salt hinzufügen. Nach 4 Minuten den Knoblauch hinzufügen und mit andünsten. Die Nudeln abgießen, etwas vom Nudelkochwasser auffangen und zum Gemüse in die Pfanne geben. Salz, Pfeffer, Zitronenschale und einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen. Alles gut miteinander verrühren. Auf Teller anrichten, den Feta darüber krümeln und mit der Minze und dem Basilikum bestreuen. 
Und fertig ist ein sommerliches Gericht:-)  
 Pasta-Zucchini-Minze-Zitrone
Zucchini-Pasta


Mit diesem Rezept nehme ich an Sarahs "Sommerküche" Blog-Event teil.

http://lebenamland.files.wordpress.com/2014/03/banner-blog.jpg

Liebe Sarah, ich hoffe meine Sommerpasta gefällt Dir!!!

Donnerstag, 29. Mai 2014

Aprikosen-Brownie-Cupcakes mit Joghurt-Ganache

Ich bin wirklich ein Chocolic ;-) Gebt mir ein Stück Schokolade und ich strahle über das ganze Gesicht :-) Und Brownies liebe ich sehr. Sie sind schön fudgy und köstlich. Schokolade pur!!!
Aprikosen-Brownie-Cupcakes mit Joghurt-Ganache

Dieses Rezept ist für das Blog-Event "Rezepte mit Joghurt griechischer Art" von Zorra. Ich hatte ja bereits mit meinem "Sandwich mit Joghurt-Ziegenkäse-Creme und Brunnenkresse" teilgenommen, aber diese Aprikosen-Brownie-Cupcakes sind soooo lecker, dass ich dieses Rezept teilen möchte. 
Es war mein erstes Experiment Brownies mit Joghurt zu backen. Es hat wunderbar funktioniert. Die Brownie Cupcakes schmecken suuuper!!! :-)
Die Kombination aus Schokolade, den saftigen Aprikosen und den knackigen Nüssen ist toll!

Die Zutaten für 8 Cupcakes

  • 25 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz 
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 35 g Muscovado Zucker
  • 75 g griechischer Joghurt
  • 30 g Mehl
  • 45 g Kakaopulver
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 50 g gesalzene Macadamia Nüsse
  • 25 g Zartbitterschokolade
  • 4 reife Aprikosen
Die Zutaten für die Joghurt-Ganache
  • 100 g Zartbitterschokolade (70%)
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 1 reife Aprikose

Die Zubereitung

Den Backofen auf 150C vorheizen. Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Die Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. Die Macadamia Nüsse und die Schokolade grob hacken. Die Butter schmelzen. Ei, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät etwas 3 Minuten schaumig schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Bei dem braunen Zucker dauert es etwas länger. Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Vanillemark miteinander vermischen. Butter, Mehlmischung und Joghurt hinzufügen und auf niedriger Stufe einrühren, bis alles vermengt ist. Zum Schluss die gehackte Schokolade und die gehackten Macadamia Nüsse unterheben. Die Hälfte des Teiges in die Förmchen füllen. Jeweils eine Aprikosenhälfte hineingeben und mit dem restlichen Teig bedecken und glatt streichen. Die Aprikosen-Brownie-Cupcakes auf der mittleren Schiene etwa 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Das Muffinblech aus dem Ofen holen und die Cupcakes 5 Minuten in der Form stehen lassen. Dann herausnehmen und vollständig auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Nach dem Abkühlen die Papierfömchen entfernen. Man kann sie auch dranlassen, aber ich finde sie ohne schöner.
Für die Ganache die Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. Dann den Joghurt hinzufügen und rasch miteinander verrühren, bis die Masse glatt ist. Nicht kühl stellen, sondern sofort verwenden, sonst wird sie zu fest zum Aufspritzen. Die Ganache in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und spiralförmig auf die Cupcakes spritzen. Die Aprikose in Scheiben schneiden und die Cupcakes damit garnieren.
Brownie-Cupcakes

Macadamia Nüsse

Brownie-Cupcakes

Brownie-Cupcakes
Brownie-Cupcakes

Blog-Event XCIX - Rezepte mit Joghurt griechischer Art plus 10 Elinas Probierpakete für Blogger und Leser zu gewinnen (Einsedeschluss 15. Juni 2014)

Dienstag, 27. Mai 2014

Couscous-Salat mit Hähnchen und Orangenfilets

Beim Grillen bleiben fast immer ein paar Reste übrig. Diesmal war es ein Hähnchenbrustfilet. Und über genau diese Art der Resteverwertung freue ich mich immer wieder. Ein toller, super köstlicher und schneller Salat.
Couscous-Salat


Man kann auch Reste von einem Brathähnchen nehmen oder auch andere Fleischsorten. Ihr könnt alles verwenden, was Ihr gerne mögt. Couscous passt nämlich zu jedem Fleisch. 
Aber auch auf vegetarische Art schmeckt der Salat Salat super. Dazu passt Feta wunderbar.

Dieses Gericht ist an Nigel Slater´s Hänchensalat angelehnt. 

Die Orangenfilets machen das ganze super saftig. Zusammen mit den knackigen Erbsen und dem aromatisch gewürzten Hähnchenfleisch ergibt dies ein wundervollen erfrischenden Salat. Und genau dieser hat den heute so trüben und regnerischen Tag aufgehellt:-)

Probiert es unbedingt aus! Ich bin überzeugt davon, dass Ihr es lieben werdet;-)

Die Zutaten (2 Postionen)












  • 100 g Couscous
  • 75 g Erbsen (TK)
  • ca. 150 g Hähnchenfleischreste
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • ein paar Erbsen-Sprossen (die ziehe ich selbst auf meinem Balkon)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Die Zubereitung

Den Couscous und die Erbsen in eine Schüssel geben und mit ca. 200 ml kochendem Wasser übergießen. Mit Frischhaltefolie luftdicht abdecken und quellen lassen. Die Orange filetieren und dabei den Saft auffangen. Schnittlauch in Röllchen schneiden und Erbsen-Sprossen grob hacken. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Das Hähnchenfleisch erwärmen und in Stücke schneiden. Die Zitrone auspressen. Aus dem aufgefangenem Orangensaft, Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen. Alle Zutaten miteinander verrühren und anrichten. Und das war´s schon. In weniger als 10-15 Minuten ist ein tolles Gericht fertig zum Vernaschen;-)

Lasst es Euch schmecken:-)
Erbsensprossen
Couscous-Salat

Sonntag, 25. Mai 2014

Stracciatellaeis mit Himbeeren und Baisers

Was für ein tolles Wochenende!!! :-) Herrliches Wetter, Grillen mit Freunden, vieles unternommen...Super!!! Es war echt schön warm. Und was isst man gerne an warmen Sommertagen und -abenden? Natürlich Eis!!! ;-) 

Stracciatellaeis

Zum Abschluss eines tollen Grillessens habe ich als Dessert dieses tolle Eis gereicht. Denn was wäre ein tolles Essen ohne süßen Abschluss? Mir würde da zumindest was fehlen;-) Bin ja schließlich eine Naschkatze;-) Unseren Gästen und uns hat es suuuper geschmeckt. Ich habe einfach nur das genommen was ich da hatte und das kleine Experiment ist gelungen!

Samtige aromatische Himbeeren, luftig lockere Baiserstücke,  knackige Schokoladenstückchen umhüllt von einer herrliches Sahne-Joghurt-Masse!!!  Ein Traum von einem Eisdessert:-)

Die Zutaten (4-6 Portionen) 
(habe leider vergessen die Zutaten zu fotografiern-Sorry;-)

  • 250 ml Sahne
  • 100 g Magerquark
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 50 g Puderzucker
  • 1 EL Honig
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 100 g Himbeeren
  • 25 g Zartbitterschokolade (70%) (nächstes Mal würde ich 50 g nehmen)
  • 25 g Baisers

Die Zubereitung

Den Quark mit Joghurt, Puderzucker, Vanillemark und Honig glatt rühren. Die Schokolade in Stückchen schneiden und die Baisers grob zerbröseln. Beides mit der Quark-Joghurt-Masse verrühren. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig zusammen mit den Himbeeren unterheben. Eine kleine Kastenform (20 cm) mit Frischhaltefolie auskleiden, das Eis hineingeben und glatt streichen. Mit der Folie abdecken und für mindestens 5 Stunden tiefkühlen. Das Eis 20 Minuten vor dem Servieren aus der Tiefkühltruhe holen. Aus der Form stürzen und die Folie entfernern. Dann nur noch in Scheiben oder Stücke schneiden und mit noch mehr Hmbeeren servieren!!! Mmmhhhh:-)
Stracciatellaeis
Baisers

Stracciatellaeis

Freitag, 23. Mai 2014

Sandwich mit Joghurt-Ziegenkäse-Creme und Brunnenkresse

Heute nehme ich das erste mal an einem Blog-Event teil und freue mich riesig!!! Es handelt sich um das Blog-Event "Rezepte mit Joghurt griechischer Art" von Zorra. Ich bin heute darauf gestoßen, als ich ein bisschen im World Wide Web surfte. Ich war sofort begeistert und dachte mir: "Da musst du unbedingt mitmachen!" Ich liebe griechischen Joghurt! Nicht nur weil ich Griechin bin, sondern aus dem ganz einfachen Grund, dass dieser Joghurt so herrlich cremig ist und wunderbar frisch schmeckt. Am liebsten esse ich ihn mit einem großen Klecks Honig:-) Schleck, Schleck ;-) Auch wenn ich laktoseintolerant bin, führt an dem griechischen Joghurt kein Weg daran vorbei!!! Schließlich gibt es Tabletten, damit ich ihn besser vertragen kann und ihn somit GENIEßEN kann. Dadurch dass heute Freitag ist und wir eigentlich immer am Wochende einkaufen gehen, sahen meine Vorräte etwas mau aus! Ich schaute in den Kühlschrank und fand noch etwas Ziegenkäse. Und...die Sache war beschlossen:
Es sollte nun dieses herrliche Sandwich sein!!!

Sandwich mit Joghurt-Ziegenkäse-Creme und Brunnenkresse

Mein Schatz war auch noch nicht da und ich hatte einen großen Appetit auf ein tolles Sandwich. Ich könnte täglich Sandwiches essen!!! Man kann soooo viele verschiedene machen und braucht auch nicht viel für ein schmackhaftes Sandwich. 
Ich hatte alles da außer die Hauptzutat: griechischen Joghurt.  Der ist mir leider ausgegangen. Ich bin kurz um die Ecke in den Supermarkt geflitzt, wo ich immer den ELINAS Joghurt kaufe. 

Die herrliche Creme für die Sandwichfüllung besteht aus Joghurt (natürlich ;-)), Ziegenkäse, schwarzen Oliven und Pistazien. Eine wunderbare Kombination die ein echtes Geschmackserlebnis ist. Dazu etwas gegrillte Paprika und wunderbar pfeffrige Brunnenkresse, welche ich auf meinem Balkon ziehe.

Es hat wirklich super geschmeckt. Ich habe jeden Bissen genossen...mmhhh!!!

Hier ist nun das Rezept, welches super schnell geht!

Die Zutaten (1 Portion)














  • 2 Scheiben Ciabattabrot
  • 35 g weicher Ziegenkäse
  • 60 g griechischer Joghurt
  • ein paar schwarze Oliven (nicht zu viele verwenden, da sie ansonsten den Geschmack dominieren)
  • 15 g Pistazien
  • 1 gegrillte Paprika (Glas)
  • ein kleines Bund Brunnenkresse
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung

Zuerst röstet man das Brot. Nicht zu viel, es soll nur etwas goldbraun und leicht knusprig werden. So weicht es nämlich nicht durch, wenn man später die Creme drauf streicht. Dazu hab ich meinen Panini-Grill verwendet, aber man kann es auch normal toasten. Aber ich liebe Grillstreifen;-) Sie sehen gut aus und geben dem Brot ein tolles Aroma. Das Brot etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Oliven entsteinen und die Pistazien schälen. Beides grob hacken. Den Ziegenkäse mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Joghurt glatt rühren. Mit Pfeffer und ganz wenig Salz würzen. Die Oliven sind bereits salzig genug. Pistazien und Oliven unterrühren. Die Brunnenkresse waschen und trocken schleudern. Die Paprika in Streifen schneiden. Eine Brotscheibe mit der Creme bestreichen und ein paar Brunnenkresseblättchen drumherum verteilen. Mit den Paprikastreifen und der restlichen Brunnenkresse belegen. Die zweite Brotscheibe darauflegen. Und schon ist das Sandwich fertig zum Genießen!!!
Sandwich mit Joghurt-Ziegenkäse-Creme und Brunnenkresse
Sandwich mit Joghurt-Ziegenkäse-Creme und Brunnenkresse
Sandwich mit Joghurt-Ziegenkäse-Creme und Brunnenkresse

Blog-Event XCIX - Rezepte mit Joghurt griechischer Art plus 10 Elinas Probierpakete für Blogger und Leser zu gewinnen (Einsedeschluss 15. Juni 2014)








Liebe Zorra, ich hoffe, dass Dir mein Sandwich gefällt!!! Vielen Dank für die Teilnahmemöglichkeit:-)

Der erste Bericht über meinen Foodblog - Und ich freue mich tooootal

Liebe Leser,

ich konnte mich neulich über den ersten Bericht über meinen Foodblog freuen und freue mich natürlich immer noch darüber. Als meine Kollegen Wind davon bekommen haben, dass ich meinen eigenen Foodblog habe, klopfte es an meiner Bürotür und eine lächelnde Kollegin kam herein. Sie sagte zu mir: "Liebe Sia, wir wollen gerne eine neue Rubrik für unseren Mitarbeiter-Newsletter starten. Dieser soll "Kollegen afterwork" heißen. Und du bist als erste dafür auserwählt worden!" Ich habe natürlich sofort zugestimmt. Und schon begann ein kleines Interview. Hier seht Ihr nun den Bericht. Ich finde ihn klasse.

In diesem Zusammenhang, danke ich mich nochmals ganz herzlich der lieben Janette und Dagmar. Das habt Ihr toll gemacht und mich noch glücklicher, als ich eh schon bin :-)


Mittwoch, 21. Mai 2014

Gebackene Kartoffeln mit Minzquark

Heute bin ich etwas nostalgisch. Ich müsst wissen, dass ich ein sehr familiengebundener Mensch bin und meine Familie richtig doll liebe!!!
Meine Schwester hat heute Geburtstag und leider kann ich nicht bei ihr sein. 
Ich bin hier und sie ein paar tausend Kilometer weit weg. Auch wenn ich sie erst letzte Woche gesehen habe, fehlt mir schon wieder. Und meine Eltern vermisse ich natürlich auch.
Gebackene Sesamkartoffeln
Heute gab es ein Essen aus meiner Kindheit. Nur etwas abgewandelt;-) Meine Mum hat uns früher sehr oft gebackene Zitronenkartoffeln gekocht. Dazu gab es herrliches Brathähnchen. Meine Schwester und ich haben uns immer um die knusprigsten Kartoffelspalten gestritten:-) Aber es gab immer genug;-)Bei diesem Gericht muss man nicht viel tun, das meiste erledigt der Ofen und man kann entspannen. Und die Kombination aus allen Zutaten schmeckt fantastisch.! Dieses Gericht widme ich meiner Schwester!!!

Happy Birthday Sister! Xronia polla!

Die Zutaten (2 Portionen)














  • 500 g Frühkartoffeln
  • 1 TL Sesam
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • ein paar Zweige Oregano
  • 1 Zitrone (Bio)
  • Olivenöl
  • 200 g Quark
  • etwas Mineralwasser
  • ein paar Zweige Minze
  • Salz und Pfeffer 

Die Zubereitung

Den Backofen auf 200C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kartoffeln gründlich waschen und abbürsten. Die Schale lasse ich bei Frühkartoffeln gerne dran, denn sie ist noch ganz dünn. Außerdem stecken viele Vitamine direkt unter der Haut. Kleine Kartoffeln halbieren, etwas größere vierteln. In eine Backform geben. Den Oregano wachen, die Blätter abzupfen und zu den Kartoffeln geben. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und etwas Schale abreiben. Ebenfalls in die Auflaufform geben. Sesam, Schwarzkümmel, Olivenöl, Salz, Pfeffer und ein Spritzer Zitronensaft hinzufügen und alles gut miteinander vermengen. Die Kartoffeln im Backofen etwa 45 Minuten goldbraun backen. 10 Minuten vor Garzeitende den Backofen auf Heißluftfunktion wechseln (so werden die Kartoffeln noch etwas crunchy:-)). Für den Minzquark den Quark mit etwas Mineralwasser und einem Schluck Olivenöl glatt rühren. Die Kohlensäure macht ihn wunderbar cremig. Die Minze waschen, die Blätter abzupfen und unter den Quark rühren. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen. Die Kartoffeln aus dem Ofen holen und auf Tellern anrichten. Dazu den herrlichen Quark servieren. Mmmhhh:-)

Gebackene Sesamkartoffeln

MinzquarkKartoffeln Minze


ZitroneGebackene Sesamkartoffeln
Da das hippe Knollen sind, ist dies mein Beitrag zum Blog-Event von Gourmet Guerilla! 
Badge Event Hippe Knollen Kartoffelrezepte GourmetGuerilla

Dienstag, 20. Mai 2014

Pasta mit Forelle und Lauch

Irgendwie empfand ich den heutigen Tag als anstrengend. Er hat mich geschlaucht. Dann kam auch noch dazu, dass mein Schlaf nicht ausreichend war und mein Wecker schon früh geklingelt hat. Solche Tage gibt es eben auch. Zum Glück gibt es nicht nur welche von dieser Sorte. Ich kam nach Hause und wollte mich nur noch auf meinen Balkon setzen und die restlichen Sonnenstrahlen genießen und abschalten. Ich lese gerne aus meiner Kochbuchsammlung, welche mittlerweile enorm gewachsen ist. Mein Schatz hat neulich schon wieder 
geflucht ;-), weil ich ihn darum gebeten habe mir noch ein Regal für meine Kochbuchsammlung aufzuhängen;-) Ich liebe Kochbücher!!! Es sind tolle Fotos abgebildet und viele Köche erzählen schöne Geschichten zu Ihren Gerichten. 
Ich schloss die Augen und schnappte nach einem Buch. Ich griff nach "Pasta" vom Zabert Sandmann Verlag. Also nahm ich es mit auf den Balkon, schenkte mir noch ein Glas kalten Chardonnay ein und ließ es mir gut gehen....
Pasta mit Forelle und Lauch

Und prompt bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Das Rezept heißt eigentlich "Conchiglie mit Forelle und Fenchel", aber als Tipp steht, dass man statt des Fenchels auch Rucola und Petersilie verwenden kann. Und wie der Zufall es wollte hatte ich alle Zutaten dazu da. Rucola ist sowieso ein Dauerbrenner bei mir. Er ist mein Lieblingssalat und darf somit NIE fehlen:-)

Und ein anstrengender Tag verlangt bei mir irgendwie oft nach einer tollen PASTA!

Also ging ich mich zusammen mit meinem Mann in die Küche (ihn muss man sowieso nie zu Pasta überreden-er könnte Pasta täglich essen :-)) und fingen gemeinsam an zu kochen. Wir plauderten über den Tag und dies und das!!! 
Und als das Gericht fertig war genossen wir es auf dem Balkon.
Es war einfach schön :-) Und vor allem sehr, sehr lecker. 
Es hat der Seele gut getan!!!

Die Kombination aus der aromatichen über Wacholder geräucherten Forelle, dem würzigen Lauch und den Kräutern ist fantastisch. Und dann noch mit der sahnig-zitronigen Soße...mmhhhhh!!!

Und nun verrate ich Euch das Rezept.

Die Zutaten (2 Portionen)














  • 125 g Nudeln (ich hatte Farfalle da)
  • 1 Stange Lauch
  • 1/2 Bund Rucola
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 125 g geräucherte Forellenfilets
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 2 EL Sahne
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung

Die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. Den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Den Rucola und die Petersilie ebenfalls waschen, trocken schleudern und die Stiele entfernen. Die Forellenfilets schräg in Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin etwa 4-5 Minuten weich dünsten. Mit der Sahne und dem Zitronensaft ablöschen. Rucola, Petersilie und Forelle hinzufügen und alles vermengen. Die Nudeln in ein Sieb abgießen und etwa vom Nudelkochwasser auffangen. Beides mit in die Pfanne geben und gut durchschwenken. Dann nur noch auf Tellern anrichten und genießen!!! :-)

Pasta mit Forelle und Lauch


Nudeln PetersiliePasta mit Forelle und Lauch

Montag, 19. Mai 2014

Grüner Gemüsesalat mit Blätterteigstangen - Der Frühling auf dem Teller

Hallo Sonne, hallo tolles Wetter:-)
Die Sonne schien heute den ganzen lieben langen Tag. Wunderbar :-) Da blüht man endlich wieder voll auf. Ich zumindest ;-) Ich hoffe Ihr auch!!!
Deshalb habe ich heute einen tollen Frühlingssalat gezaubert, welcher einfach gut tut :-)

Gemüsesalat Spargel

Glücklicherweise bringt der Frühling tolles Gemüse mit sich. Und die Spargelsaison hält auch noch eine Weile an. SUUUUPER!!!

Dieser Salat schmeckt nach Frühling pur!!! Er ist erfrischend und leicht.
Die Kombination aus Gemüse welches zusammen Saison hat und somit zusammen wächst schmeckt herrlich :-)

Die knackigen frischen Erbsen, die tollen prallen Saubohnen und der nussige Spargel schmecken mit dem Zitronen-Minze-Dressing herrlich. Dazu ein paar knusprige, herzhafte Blätterteigstangen und der Genuss ist perfekt!!!

Die Zutaten (2 Portionen)























  • Für den Salat
  • 500 g grüner Spargel
  • 150 g Erbsen
  • 150 g Saubohnen (oder auch dicke Bohnen genannt)
  • 1 Zitrone (Bio)
  • 2 EL Olivenöl
  • ein paar Zweige Minze
  • Salz und Pfeffer
  • Für die Blätterteigstangen
  • 1/2 Pck Blätterteig
  • 2 EL frisch geriebener Parmesan
  • 1 EL Sesamsamen
  • 1 EL Schwarzkümmelsamen 

Die Zubereitung

Den Backofen auf 200C vorheizen. Den Blätterteig ausrollen und auf eine Hälfte Parmesan, Sesam und Schwarzkümmel streuen. Mit der anderen Hälfte zuklappen und fest andrücken. In etwa 2 cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen in sich verdrehen. Die Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (Abstand zwischen den jeweiligen Stangen lassen) und etwa 10-15 Minuten goldbraun backen. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Vom Spargel das untere Drittel schälen und die Enden abschneiden. Die Stangen in große Stücke schneiden. Das Wasser salzen und das ganze Gemüse darin 5 Minuten garen. Das Gemüse auf ein Sieb gießen und kalt abschrecken. Die Saubohnen enthülsen. Die Minze waschen, abtrocknen und die Blatter abzupfen. Für das Dressing die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und etwas von Schale abreiben. Die Zitrone dann aufschneiden und den Saft auspressen. Zitronensaft, -schale, Olivenöl, Salz und Pfeffer mit einander verrühren. Das Gemüse auf eine Platte geben, mit den Minzblättern bestreuen und mit dem Dressing beträufeln. Die Blätterteigstangen dazu servieren.

Gemüsesalat Spargel

 Wirklich, wirklich LECKER!!!
 Ich hoffe, dass Euch mein Salatrezept gefällt :-)
     
     
     
     



        Gemüsesalat Spargel

        Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...