Donnerstag, 22. Oktober 2015

Hähnchen mit Kritharaki aus dem Ofen {Gouvetsi kritharaki me kotopoulo}

Viele Gerichte verbinde ich automatisch mit meiner Kindheit. Das ist absolut normal. Ich denke, dass es euch auch nicht anders geht, oder? Wenn ich meinen liebsten Apfelkuchen backe, dann erinnere ich mich daran, wie ich früher zusammen mit meiner Mum in der Küche stand und den Backlöffel mit ihr gemeinsam geschwungen habe.

Gouvetsi kritharaki


Wenn es am bei uns Wochenende zum Frühstück weichgekochte Eier gibt, muss ich sofort daran denken, wie meine Mum sie uns früher zubereitet hat. Sie hat sie geschält, in ein Schälchen gegeben, mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit einer Gabel zermatscht. Meine Schwester und ich haben das geliebt :-)

Gouvetsi kritharaki

Sobald es wieder saftige Feigen gibt, erinnere ich mich gerne an unseren jährlichen Familienurlaub zurück. Denn dort wo meine Eltern mit uns den Urlaub verbrachten gab es immer massenweise Feigenbäume. Wenn wir Lust auf Feigen hatten sind meine Schwester und ich einfach zum nächsten Feigenbaum gegangen und pflückten uns ein paar.

Gouvetsi kritharaki
Und von solch schönen Erinnerungen könnte ich jetzt wohl ewig hier erzählen :-) Aber ich mache fpr heute hier den Break ;-) und komme zu meinem heutigen Rezept Hähnchen mit Kritharaki. Auf griechisch heißt es Gouvetsi kritharaki me kotopoulo. Gouvetsi steht für die Zubereitung in einem Tontopf, aber eine normale Auflaufform tut´s auch. Kennt ihr Kritharaki? Wenn nicht, dann kläre ich euch kurz auf: Kritharaki sind kleine reisförmige Nudeln.

Gouvetsi kritharaki
Neulich erhielt ich eine E-Mail von einer lieben Leserin, welche auf der Suche nach einem Kritharaki-Rezept auf meinem Blog war. Sie war der festen Überzeugung, dass ich bereits ein Rezept mit Kritharaki gepostet hätte. Dem war aber leider nicht so. Und das nahm ich zum Anlass endlich mein liebstes Rezept mit Kritharaki mit euch zu teilen. Und Gouvetsi kritharaki me motopoulo ist mein liebstes Rezept mit Kritharaki.

Gouvetsi kritharaki

Und auch dieses Gericht erinnert mich sehr an meine Kindheit, denn das gab es bei uns öfters am Wochenende, gerade sonntags. Der Duft vom gebratenen Hähnchen und allen weiteren Zutaten erfreute immer alle sehr und so konnte es kaum jemand erwarten bis das Essen fertig war :-) Noch heute ist es ein absolutes Familien Soulfood. Durch das Backen im Ofen bekommt das Kritharaki eine wunderbare Kruste, welche schön knusprig ist. Meine Schwester und ich haben uns immer darum gestritten wer die Kruste und die knusprige Haut des Hähnchens bekommt :-)

Gouvetsi kritharaki

Als es dieses Gericht letztes Wocheende bei uns gab, habe ich mich wieder gedanklich in meine Kindheit zurück versetzt und konnte während des Essens nicht mehr aufhören meinem Mann Geschichten von früher zu erzählen. Hach solche Gerichte und Erinnerungen sind doch einfach nur toll :-)

Gouvetsi kritharaki

Die Zutaten (4 Portionen)
  • 500 g ausgelöste Hähnchenoberkeulen (alternativ 1 Brathähnchen oder 4 Hähnchenkeulen)
  • 250 g Kritharaki
  • 1 Zwiebel
  • 250 g gehackte Tomaten (Dose)
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver
  • frischer Thymian
Die Zubereitung
  • Die Hähnchenoberkeulen waschen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Beseite stellen.
  • Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
  • Die Zwiebl abziehen und fein würfeln. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Kritharaki hinzufügen hinzufügen und ca. 1 Minute mit andünsten, bis sie glänzen und glasig aussehen (wie bei der Zubereitung eines Risottos. Das Anschwitzen der Reisnudeln ist sehr wichtig für die Konsistenz und den Geschmack). Dann mit 500 ml Wasser ablöschen und die gehackten Tomaten hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen lassen und dann bei niedriger Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  • Währenddessen Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenoberkeulen darin für etwa 2-3 Minuten pro Seite anbraten.
  • Kritharaki in eine gefette Auflaufform geben und das Hähnchen darauf legen. Nun im Backofen etwa 30 Minuten backen, bis das Hähnchen gar und knusprig ist und das Kritharaki eine schöne Kruste bekommen hat.
  • Zum Servieren mit frischen Thymian bestreuen. 
Gouvetsi kritharaki

Welches Gericht ist euer Familien Soulfood? Verbindet ihr auch sehr viele Gerichte mit eurer Kindheit?

Ich wünsche euch eine wundervolle Restwoche. Bei uns ist Endspurt, denn nächste Woche haben wir Urlaub und es geht nach Paris. Juhuuuuuu :-)

Macht´s gut,
Eure Sia 

Kommentare:

  1. Ja so Essen gibt es auch bei uns ;) Allerdings gar nicht so wenige =D Kirschmichel oder Apfelstrudel, aber auch Spätzle von Oma und diesen einen Frischkäse dens irgendwie nur bei meinen Eltern zu geben scheint =)

    Ich hab heute ja echt ein bisschen Probleme dein Essen auszusprechen ;) Aber es sieht lecker aus und die Fotos sind großartig geworden!

    Viele Grüße,
    Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fiona,
      ich freue mich sehr über deine lieben Worte und freue mich auch, dass dir das Rezept gefällt :-) Oh ja Kirschmichel und Spätzle sind auch gaaaaanz wunderbare Soulfood-Gerichte!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Hallo Sia,
    es ist fast 12 Uhr und das heißt bald ist Zeit für das Mitagessen. Nach dem Anblick deines Ofengerichtes möchte ich gleich nur noch genau das essen! Da hast du wieder absolut meinen Geschmack getroffen. Ich mag deine griechische Reihe sehr. Unser Familien Soulfood ist Rinderbraten.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      ach das freut mich sehr!!! Ich hoffe du konntest deinen Hunger mit etwas sehr Leckerem Stillen ;-) Mhhhh Rinderbraten gehört hier auch zu unseren Lieblings-Sonntags-Gerichten!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Liebe Sia,

    das sieht total lecker aus. :)

    Gerichte, die man mit seiner Kindheit verbindet, sind mir immer noch die Liebsten. Bei mir Hühnerfrikassee und Vanillepudding :) Darüber sollte ich wohl auch mal blogger =D

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Sarah :-) Ja über solche Gerichte sollte man öfters Bloggen, den das sind die Gerichte die einen geprägt haben und die schönen Erinnerungen hervorholen! Mhhh Hühnerfrikasse mag ich total gerne, ich würde mich freuen wenn es das bald bei dir auf dem Blog geben würde.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia,
    dann müssen wir uns wohl bei deiner Leserin bedanken, dass wir dieses oberlecker aussehende Gericht heute von dir präsentiert bekommen :).
    Mir läuft das Wasser im Munde zusammen! Ich liebe deine griechischen Rezepte und Geschichten von früher.
    Ich habe auch viele Gerichte, die mich an früher erinnern, wie Kirschsuppe mit Mehlklößchen oder Schweinekamm mit Klößen.
    Oh man, nächste Woche geht's schon los?! Wie schön!! Höre gerade ZAZ und würde man liebsten mitkommen ;). Ich wünsche euch einen ganz tollen Urlaub in der Stadt der Liebe! Genießt es!
    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      ach das freut mich wirklich sehr, dass dir meine griechischen Gerichte und die dazu gehörigen Geschichten gefallen <3 Ich fühle mich auch wirklich sehr wohl mit dieser Rubrik! Ich bin auch dankbar, dass meine Leserin mich "angestupst" hat und es endlich dieses leckere Rezept auf dem Blog gubt. Deine Kirschsuppe mit Mehlklößchen habe ich schon auf deinem Blog gesehen und sie sieht fantastisch aus. Yay morgen geht´s los und ich höre auch gerade rund um die Uhr ZAZ, einfach herrlich ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Das sieht wirklich ganz toll aus Sia und ich habe große Lust dein Rezept mal nachzukochen. Bei Kritharaki musste ich erstmal googlen, den Begriff hatte ich noch nie gehört.

    Ich setze mal ein Lesezeichen, vielleicht landet das nächste Woche auf meinem Teller. :)

    Beste Grüße
    Malte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Malte! Ich freue mich, dass dir das Rezept gefällt und du es vielleicht ganz bald nachkochst. Ups siehste das habe ich wohl vergessen, ich werde gleich im Beitrag nochmals erklären was Kritharaki genau ist ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Liebe Sia,
    ach was für schöne Erzählungen. Das erinnert mich an die Gerichte, die meine Ma immer im Schmortopf meiner Oma gemacht hat. Die wurden immer besonders würzig und wirklich super lecker. Ich liebe es in der Küche zu stehen und mich an meine Kindheit zu erinnern. Irgendwie gehört das ja wirklich dazu. :)
    Vielen Dank für Deine süßen Erzählungen und natürlich wieder einmal eine griechische Spezialität. Super lecker. :)
    Liebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      wie schön, dass es dir auch so geht :-) Oh ja Gerichte aus Omas Schmortopf sind bestimmt die Besten, oder? Vielen Dank für deine lieben Worte <3
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Liebe Sia,
    Ein Gericht das ich noch nie gegessen habe ...
    Sehr lecker schaut das aus :-)
    Samstags hat meine Mum immer Hefezopf gebacken, mein Pa und ich haben ihn immer warm gegessen mit einer Tasse Kakao.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Sabine :-) Ich glaube, dass dir dieses Gericht bestimmt gut schmecken würde. Oh ja Hefezopf und warmer Kakao... das ist doch eine wunderbare und leckere Kindheitserinnerung :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  8. Huhu, lecker, ich liebe Kritharaki :) Liebe Grüße, Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr liebe Annika :-) Ja ich liebe Kritharaki auch :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  9. Wir liegen vollgefuttert auf der Couch. War das lecker, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Das machen wir öfter!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...