Mittwoch, 17. Februar 2016

Fischstäbchen mit Blumenkohl-Kartoffel-Stampf

Früher, als Kind, konnte man mich regelrecht mit Fisch jagen. Ich konnte nicht einmal den Geruch von Fisch ab. Ich war die einzige in der Familie, die keinen Fisch mochte. Meine Schwester hat ihn immer schon gemocht. Meine Mum und mein Dad sind schier daran verzweifelt mir Fisch schmackhaft zu machen. Doch ich wehrte mich immer dagegen.

Fischstäbchen


Irgendwann einmal kamen sie mir doch tatsächlich mit Lebertran an. Ja ja, klein Sia sollte wenigstens so ein paar gesunde Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen wenn sie sich schon weigerte Fisch zu essen. So dachten sich das meine Eltern. Kennt ihr Lebertran? Wenn ja, dann wisst ihr sicherlich, dass der Geschmack abartig ist. 

Fischstäbchen

Meine Eltern hatten mir auch extra die Lebertran-Kapseln besorgt und nicht das flüssige Zeugs. Doch ich habe die Kapseln nie runtergekriegt und irgendwann wurden auch die im Mund weich und der Geschmack des Lebertrans breitete sich in meinem Mund aus! Iiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeehhhhh!!!

Fischstäbchen

Doch da meine Eltern nicht nachließen hatte ich ihnen versprochen lieber etwas Fisch zu essen anstatt diese Kapseln zu schlucken. Boah dieses Zeug kann man doch auch nicht runterkriegen. Also habe ich angefangen Fisch zu essen bzw. ich musste mich ja zwingen das zu tun bzw. meine Eltern zwangen mich ja ;-)

Fischstäbchen

Ratet mal mit was für einer Art Fisch ich angefangen habe :D Natürlich mit Fischstäbchen. Jedes Kind liebt doch Fischstäbchen. Ich gewöhnte mich relativ schnell daran und freute mich auch immer auf die große Portion Kartoffelpüree die es immer dazu gab. Und irgendwann habe ich mich sogar auf die Fischstäbchen gefreut.

Fischstäbchen

Heute liebe ich Fisch sehr und esse alle möglichen Sorten Fisch und Meeresfrüchte. Doch meine geliebten Fischstäbchen gibt es heute noch. Natürlich nicht aus der TK-Packung sondern selbstgemachte Fischstäbchen. Die schmecken um Welten besser :-) Am liebsten beteite ich sie im Ofen zu, aber man kann sie natürlich auch in der Pfanne braten.Die Portion Kartoffelpüree darf heute auch nicht fehlen, aber ich wandel das immer ab. Mein aktueller Liebling zu Fischstäbchen ist ein lockerer und leckerer Blumenkohl-Kartoffel-Stampf. Knusprige Fischstäbchen mit einem tollen Kartoffel-Stampf oder Püree gehören heute noch zu meinen Soulfood-Favoriten und deshalb verrate ich euch heute das Rezept :-) 

Die Zutaten (2 Portionen)
  • Für die Fischstäbchen
  • 300 g Seelachsfilet
  • etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Mehl
  • 1 Ei (verquirlt)
  • Paniermehl bzw. Semmelbrösel  
  • Olivenöl
  • Für den Blumenkohl-Kartoffel-Stampf
  • 350 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 250 g Blumenkohl
  • 100 ml lauwarme Milch 
  • 1 EL Butter 
  • Salz 
  • frisch geriebene Muskatnuss  
  • Zitrone zum Servieren 
Die Zubereitung
  • Den Fisch waschen und abtrocknen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln, wieder trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Fisch in etwa 2 cm dicke Streifen schneiden.
  • Die Fischstreifen zuerst in Mehl welzen, dann in Ei und zum Schluss in Paniermehl. Die Fischstäbchen zugedeckt für etwa 30 Minuten bis 60 Minuten in den Kühlschrank stellen. So haftet die Panade sehr gut am Fisch und bröselt nicht beim Backen.
  • Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Olivenöl einreiben und die Fischstäbchen darauf geben. Die Fischstäbchen im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten goldbraun backen, dabei einmal wenden.
  • Währenddessen für den Blumenkohl-Kartoffel-Stampf die Karoffeln schälen und in Stücke schneiden. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser aufkocht 1 TL Salz hinzufügen und das Ganze zugedeckt etwa 10-15 Minuten garen. Den Blumenkohl waschen und in Röschen teilen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Blumenkohlröschen zu den Kartoffeln geben und mitgaren.
  • Kartoffeln und Blumenkohl abgießen und zurück in den Topf geben. Milch und Butter hinzufügen und mit einem Kartoffelstampfer grob oder fein zerdrücken. Zum Schluss noch salzen und mit frisch geriebener Muskatnuss würzen.
  • Den Blumenkohl-Kartoffel-Stampf und die Fischstäbchen auf Teller geben und mit Zitrone servieren.
Fischstäbchen
Liebt ihr Fischstäbchen auch? Habt ihr während eurer Kindheit gern Fisch gegessen?
Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und macht´s gut,
Eure Sia

Kommentare:

  1. Mhhhh, solche "einfachen" Gerichte sind einfach oft die allerbesten :)
    Meine Eltern sind übrigens an mir und Kartoffelpürree verzweifelt, das esse ich bis heute nicht pur, aber wenn es z.B. wie hier mit etwas anderem gemischt ist, dann liebe ich es. Lecker, lecker <3

    Liebste Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,
      ja ich liebe einfache Gerichte :-)Echt du mochtest kein Pü? Aber schön, dass du es jetzt ganz gerne isst.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Liebe Sia
    Ich habe als Kind Fischstäbchen geliebt ...
    Bei uns gab es immer Kartoffelsalat dazu.
    Deine Variante finde ich deutlich besser ;-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      oh ja Fischstäbchen und Kartoffelsalat mag ich total gerne :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Hallo Sia,
    meine Eltern haben mich auch früher gezwungen Lebertran einzunehmen, allerdings in der flüssigen Form und ich habe es gehasst! Einfach widerlich. Ich habe Fischstäbchen früher sehr gemocht und ich mag sie immer noch sehr gerne. Ich kaufe immer die fertigen, aber jetzt werde ich auf jeden Fall dein Rezept ausprobieren, denn es klingt toll! Danke dafür.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      oh je du arme, Lebertran in flüssiger Form ist total übel :-( Ja ja Eltern eben! Ich freue mich, dass du die Fischstäbchen ausprobieren magst. Berichte doch mal wie das fandest :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Ich musste im Krankenhaus mal Lebertran auf einen Esslöffel mit Marmelade nehmen, ich schüttle mich noch wenn ich daran denke.
    Fischstäbchen habe ich auch geliebt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuuuuh du arme :-( Da schüttelt es mich auch allein wenn ich daran denke ;-) Zum Glück ist das vorbei, gell?
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebe Sia,
    oje du Arme! Lebertran!? Das geht ja gar nicht. Aber ich freue mich, dass du nun Fisch magst :). Ich mochte schon als Kind gerne Fisch und habe im Restaurant als 9-jährige schon am liebsten einen ganzen Fisch mit Gräten bestellt ;). Fischstäbchen mag ich auch, habe sie aber noch nie selber gemacht. Eigentlich eine tolle Idee! Und in Blumenkohlpüree kann ich mich eh reinlegen! Tolles Rezept :)
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      ja ich bin auch froh, dass ich nun Fisch liebe :-) Auch am liebsten ganzen Fisch mit Kopf und Gräten, die schemcken einfach am besten, gell? Ja ich liebe dieses Püree es ist cremig und geschmaklich top :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...