Sonntag, 8. November 2015

Kürbis-Waffeln mit Feta

Kürbis ist wirklich ein super Allroundtalent. Man kann ich süß und auch herzhaft einsetzen. Sein Fruchtfleisch lässt sich püriert für unzählige Gerichte einsetzen. Bei dieser Kürbis-Tagliatelle dient er als super cremige Pasta-Sauce. Diesem Pumpkin-Maple-Cake und auch der Pumpkin-Pie verleiht das Kürbispüree eine unglaubliche Saftigkeit aber auch einen wahnsinnig leckeren Geschmack. Und im Ofen geröstet verwandelt sich das Fruchtfleisch bei dieser Kürbissuppe zu einer wahren Geschmacksbombe.

Kürbis-Waffeln mit Feta


Eigentlich könnte ich hier noch viel mehr Gerichte aufzählen, denn auch nicht püriert habe ich den Kürbis sehr oft eingesetzt. Aber wir bleiben heute beim Kürbispüree :-) In meinem Kühlschrank wartete bis gestern noch ein halber Hokkaido-Kürbis für seinen Einsatz. Ich wusste nicht so recht was ich mit ihm anstellen sollte, aber er musste weg. Also horchte ich in mich hinein und überlegte auf was ich Lust hatte. Meinen Mann habe ich auch gefragt und er meinte nur: "Bitte nicht wieder etwas Süßes! Sei einfach kreativ, das kannst du doch!" ;-). Okidoki nichts Süßes. Kein Problem denn mit war eh nach etwas Herzhaften.

Kürbis-Waffeln mit Feta
Auf der Suche nach weiteren Zutaten fiel mir der Feta ins Auge. Ok jetzt hatte ich auch sowohl Lust auf Kürbis als auch auf Käse. Dann fiel mir ein, dass es hier schon ganz lang keine Waffeln mehr gab. Und so war schon die Idee geboren und auch fest in meinem Kopf verankert. Es wird herzhafte Kürbis-Waffeln mit Feta geben.

Kürbis-Waffeln mit Feta
Die Haut des Hokkaido-Kürbisses wollte ich nicht verwenden, deshalb habe ich sie geschält. Den Großteil des Fruchtfleisches habe ich klein geschnitten, dampfgegart und püriert. Der Rest wurde fein geraspelt, weil ich noch etwas Biss in die Waffeln reinbringen wollte. Dann noch etwas Milch, Mehl, Backpulver, Ei, Knobi und Feta für die Würze und der Teig war fertig für seinen Einsatz im Waffeleisen. 

Kürbis-Waffeln mit Feta
Ich wusste nicht ob der Teig "waffelfähig" sein würde, aber nachdem die ersten zwei Waffeln nach etwa 10 Minuten fertig gebacken aus dem Waffeleisen holte, wusste ich, dass es funktioniert hat. Und der Geruch...mhhhh einfach herrlich :-) Es duftete wunderbar würzig nach Kürbis und Käse. Was für ein wunderbarer Geruch! Somit durfte auch der Rest des Teiges ins Eisen. Nach vier Waffeln hatte ich noch eine Portion Teig über. 

Kürbis-Waffeln mit Feta
Nachdem auch diese Portion ins Waffeleisen wanderte wollte ich in der Küche klar Schiff machen und auch gleich das Set für das Foto-Shooting aufbauen. Gesagt, getan. Dann kam allerdings noch die piepsende Waschmaschine dazwischen, welche mir mitteilte, dass sie gerne entleert wollen würde. Raus mit der naschen Wäsche und ab damit in den Trockner. Und dann klingelte noch das Telefon...Ihr ahnt es? Jaaaaaaa ich habe die letzte Waffel völlig vergessen ;-) Als ich mich dann daran erinnerte war es allerdings viel zu spät, denn die arme Waffel sah aus wie ein Brikett! Ganz dunkel und steihart :D Ihr seht also, hier passiert auch ab und zu mal ein Malheur :D Ich bin zwar multitaskingfähig, aber manchmal geht mir was durch ;-) Die arme letzte Kürbis-Waffel!

Kürbis-Waffeln mit Feta
Aber nun zurück zu den erfolgreich gebackenen Kürbis-Waffeln mit Feta. Sie sind super lecker, super saftig, super gut! Der Kürbis harmoniert wunderbar mit dem zartschmelzenden Feta. Ihr könnt auch einen Kräuterdip dazu reichen, aber da sie wirklich sehr saftig sind habe ich darauf verzichtet. Bei uns gab es lediglich noch etwas zerkrümelten Feta on top und einen Salat dazu. Puh jetzt habe ich wirklich viel erzählt! Danke, dass ihr bis jetzt mitgelesen habt. Dafür belohne ich euch nun mit dem Rezept ;-) 

Kürbis-Waffeln mit Feta

Die Zutaten (4-5 Waffeln)
  • 450 g geschältes Hokkaido-Fruchtfleisch
  • 1 Ei
  • 50 ml Milch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 175 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 75 g Feta
  • Salz und Pfeffer
  • Öl für das Waffeleisen
  • Feta zum Servieren
Die Zubereitung
  • 350 g vom Kürbisfruchtfleisch in grobe Würfeln schneiden und für 10 Minuten dampfgaren. Den Rest fein raspeln.
  • Den gegarten Kürbis pürieren und in einer Schüssel mit der Milch, dem Olivenöl und dem Knoblauch verrühren. Mehl und Backpulver vermengen, hinzufügen und gut unterrühren bis der Teig glatt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nun den Feta zerbröseln und vorsichtig unterrühren.
  • Das Waffeleisen vorheizen und mithilfe eines Silikonpinsels einfetten.
  • Für jede Waffel etwa 2-3 EL Teig in das Waffeleisen geben und in etwa 10 Minuten backen. Genauso weiter verfahren bis der Teig aufgebraucht ist.
  • Die Waffeln noch warm mit zerkrümelten Feta servieren.
Kürbis-Waffeln mit Feta

Kürbis-Waffeln mit Feta
Habt ihr auch ab und an solch ein kleine "Unfälle" oder lasst ihr euch von nichts und niemanden ablenken? Habt ihr schon die Kombination von Kürbis und Feta probiert? Ich liebe sie sehr, also wenn ihr noch mehr Rezepte parat habt immer her damit. Ich würde mich freuen :-)
Habt noch einen schönen Sonntag und macht´s gut,
Eure Sia

Kommentare:

  1. es hört sich soo lecker an, mal echt was anderes, ich möchte es gerne ausprobien - also nachmachen:)
    danke für das Rezept
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Regina. Ich freue mich, dass dier das Rezept gefällt und du die Waffeln nachbacken magst :-) Vielleicht nagst du Bescheid geben wie du sie fandest? Ich würde mich freuen :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Hallo Sia,
    was für ein tolles Kürbis-Rezept. Gefrühstückt habe ich noch nicht aber jetzt wo ich deine Waffeln sehe werde ich sie gleich zubereiten, denn ich habe noch Kürbis da. Ich freue mich schon darauf. Deine Bilder machen mich heute wieder sprachlos! Sie sind wunderschön, ich liebe deine Bilder.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Lisa,
      ich danke dir für dein liebes Kompliment <3 Ja ich habe mal wieder etwas mit den Bildern herumexperimentiert und so fand ich sie ganz hübsch. Ich freue mich, dass sie dir gefallen :-) Ui wie toll, dass du noch Kürbis da hast, da kam das Rezept ja wie gerufen. Ich hoffe, dass die Waffeln dir wunderbar geschmeckt haben.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Mmmh Feta ist irgendwie nicht so meins, aber die Kürbiswaffeln klingen wirklich phantastisch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Die Waffeln schmecken bestimmt auch ohne Feta!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia,
    Kürbis-Waffeln mit Feta klingt super lecker! Die Kombination von Kürbis und Feta habe ich noch nicht probiert. Aber das werde ich nun bestimmt! Wirklich ein tolles Rezept und klasse Bilder! So ein kleiner "Unfälle" passiert wohl jedem von uns ab und an! ;-)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin,
      vielen lieben Dank für deine lieben Worte <3 Ich freue mich sehr darüber! Haha geht bei euch also auch ab und zu was schief ;-) Puh gut zu wissen!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebe Sia,

    wie der Zufall es will, habe ich auch noch einen halben Kürbis im Kühlschrank rumliegen. Nur wo mein Waffeleisen ist, weiß ich gerade nicht auf Anhieb. Dabei würde ich mich jetzt am liebsten auf die Suche machen und Waffeln backen. Die Kombination klingt nämlich himmlisch! ;-)

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Melissa :-) Ich hoffe, dass du mittlerweile dein Waffeleisen finden konntest und deinen halben Kürbis zu Waffeln verarbeiten konntest.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Eigentlich kann ich so langsam keinen Kürbis mehr sehen, gefühlt tritt er in jedem zweiten Blogbeitrag auf ;) Aber so als Waffeln und mit Feta erscheint er mir gerade doch wieder sehr sympathisch... Er ist eben doch ein wirklich vielseitiges Kerlchen - danke für das schöne Rezept!
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carla,
      ja Kürbis ist eben ein beliebtes Herbst-Gemüse und so toll! Deshalb wollte ich mal etwas anderes daraus zaubern. Ich freue mich, dass die Waffeln dir so in der Kombi gefallen :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Mhhh liebste Sia, die sind ja wunderbar. Kürbis und Feta liiiiebe ich, das ist die perfekte Kombination. :)
    Ich hab schon Ewigkeiten keine herzhaften Waffeln gemacht, das muss ich unbedingt ändern.
    Was für eine schöne Idee und wie schade, dass die 5e es nicht geschafft hat... aber sei Dir gesagt, mir paaiert sowas auch immer. Heute erst habe ich das letzte Blech Plätzchen leicht vergessen... zum Glück hat mein Liebster mich erinnert, sonst wären sie wohl auch Brikett. ;)
    Viele liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      ja ide Kombi ist super. Wenn ich mich recht erinnere hattest du sie ja auch schon in deinen Stromboli. Ich freue mich, dass dir Waffeln gefallen und sie dir nun Lust auf die herzhafte Variante gemacht haben. Hihi wie gut, dass dich dein Liebster erinnert hat und alle Plätzchen überlebt haben. Ich sollte meinen Mann auch in Zukunft bitten etwas mehr auf meine "Vergesslichkeit" in der Küche zu achten ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  8. Liebe Sia,
    Was für stimmungsvolle Fotos und erst die Farben ...
    Ich mag Kürbis sehr :-)
    Deine Waffeln sind der Hammer, lecker schaut das aus!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      vielen lieben Dank für dein liebes Kompliment <3 Das freut mich sehr!!!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  9. Oh das klingt so lecker und kann ich mir supergut vorsstellen :-) Mit Kürbis kann man einfach alles anstellen. :-) LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Judy :-) Oh ja Kürbis ist einfach super einsetzbar!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  10. Ich stelle wieder mal fest: Ich brauche ein Waffeleisen! Ich würde sie auf der Stelle nachbacken, wenn ich eines parat hätte. Dafür merk ich mir mal das Rezept und hole es wieder hervor, wenn ich ein Waffeleisen gekauft habe :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Jenny ohne Waffeleisen kann ich mir es nicht vorstellen, denn wenn die Waffellust da ist ist so ein Waffeleisen goldwert. Mittlerweile habe ich sogar zwei Eisen ;-) Lass dir dir Waffeln schmecken sobald du ein Waffeleisen hast ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  11. Für mich könnte die Kürbissaison ja nie enden!
    Habe heute die Waffeln ausprobiert. Die leckersten herzhaften, die ich bisher gemacht habe!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lina,
      wow das freut mich wirklich sehr, dass dir die Waffeln so gut geschmeckt haben :-) Vielen Dank für dein tolles Feedback.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  12. hmm, das klingt lecker - wie stelle ich denn mein Waffeleisen ein (1-6), damir die Waffel nach 10Minuten nicht verbrannt ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barb,
      am besten stellst du dein WAffeleisen auf mittlere Hitze (3-4) ein, dann verbrennt nichts.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...